Zufall oder Glück

 

 

Beide Begriffe, Zufall und Glück, bringen wir in Verbindung mit etwas Willkürlichem. Etwas wofür wir nichts können, was uns zufällig vom Schicksal zufällt.

 

Aber im  Wort „Zufall“ steckt „zu fällt“. Was soviel bedeutet, dass es einem zufällt. Nicht dem Nachbar oder jemand auf der Straße, sondern wir selbst sind damit gemeint. Zufall hat somit mit Vorherbestimmung zu tun, wofür jedoch selbst verantwortlich sind. Wir ziehen Zufälle an, um auf ein bestimmtes Thema hin gestoßen zu werden.  Nehmen wir das Thema nicht bewusst auf, müssen wir vom Schicksal also quasi per Zufall darauf hingewiesen werden.

 

Das Ereignis, das durch Zufall  in unser Leben tritt, weist immer eine enge Verbindung zu uns auf.  Ebenso wie der Zufall ist Glück keineswegs willkürlich, sondern wir sind voll und ganz dafür verantwortlich. Es gibt viele Wege zum Glück, der Zufall hilft uns oftmals diese zu entdecken. Nehmen wir unser Schicksal selbst an die Hand, indem wir uns vom Zufall leiten lassen und den Weg zum Glück gehen. Folgen wir den kosmischen Gesetzen, die mit Hilfe des Zufalls wirken.

 

 

 

Wir sind, was wir denken.
Alles, was wir sind, entsteht aus unseren Gedanken.
Mit unseren Gedanken formen wir die Welt.

 

Buddha

 

 

 


 

 

 

 

 



Anzeigen